Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Royal London

Die Royal London, ein britisches Versicherungsunternehmen, bot ihre Versicherungsverträge auch deutschen Versicherungsnehmern an. Trotz zum Teil guter Entwicklungen an den Aktienmärkten, an denen sich die Investitionen der Beiträge orientieren sollten, weisen die Versicherungen auch nach Jahren keinen oder kaum einen Wertzuwachs aus. Versicherungsnehmer, die zwischen 1994 und 2007 einen Versicherungsvertrag abgeschlossen haben, können in vielen Fällen auch heute noch dem Versicherungsvertrag widersprechen oder einen Rücktritt erklären. Folge ist, dass die Versicherung die Beiträge zurückzahlen muss und außerdem auch eine Nutzungsentschädigung zu zahlen hat. In Abzug zu bringen ist allenfalls der Anteil für den Risikoversicherungsschutz, soweit ein solcher in nennenswertem Umfang bestand. Bei 101 % des Versicherungswertes ist das nicht der Fall.

Mehr zum Widerspruch bei Versicherungen hier ...

Aktuelles

Die vorläufigen Insolvenzverwalter haben nun die Vermutungen bestätigt, dass ein Großteil der verkauften Container fehlt. Jetzt hat auch die...

weiterlesen

Die vorläufigen Insolvenzverwalter deuteten es in ihrem ersten Zwischenbericht an: Es ist nicht so leicht zu durchblicken, welche Container wann und...

weiterlesen

Die Hiobsbotschaften für die Anleger der P&R-Gesellschaften reißen nicht ab. Es ist eingetreten, was schon befürchtet werden musste: die P&R...

weiterlesen

Mit Urteil vom 22.03.2018 hat nun auch das Landgericht Stuttgart entschieden und bestätigt, dass der Autokäufer seinen Autokredit noch widerrufen...

weiterlesen

Die Insolvenzanträge bei drei der P&R-Gesellschaften haben die Anleger der P&R-Gruppe geschockt. Für große Verunsicherung sorgt indessen die Situation...

weiterlesen

Die schlimmsten Befürchtungen der Anleger der P & R Container-Gruppe haben sich nun verwirklicht. Heute Mittag hat das Insolvenzgericht München die...

weiterlesen

Anleger, die eine Container-Direktbeteiligung bei der P & R Gruppe gezeichnet haben, sind spätestens seit den Mitteilungen der letzten Woche in...

weiterlesen

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig will morgen über Fahrverbote von Dieselautos entscheiden. Bereits in der letzten Woche wurde dazu verhandelt.

weiterlesen