Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

KOI Capital GmbH

Die KOI Capital GmbH bot Anlegern die Möglichkeit einer Beteiligung in Form eines riskanten Nachrangdarlehens an. Vereinbart war, dass der Anleger der Gesellschaft einen größeren Einmalbetrag als Darlehen zur Verfügung stellt. Dafür sollte er über einen Zeitraum von etwa zweieinhalb Jahren vierteljährlich zu zahlende Zinsen in Höhe von 7,5 % p.a. erhalten und schließlich die Rückzahlung des Darlehensbetrages. Die Gesellschaft gab an, dass mit dem Betrag eine Photovoltaikinvestition bei der Carpevigo-Gruppe refinanziert würde.

Nachdem die Anleger wegen der Rückzahlung des Darlehens zunächst über längere Zeit vertröstet wurden, erhielten sie schließlich überhaupt keine Zahlung mehr. Die Gesellschaft ist inzwischen im Handelsregister gelöscht, nachdem weder sie noch ihr Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter, Stefan Wullinger, unter ihrem Sitz auffindbar waren und Steuerschulden aufgelaufen sind.

Recht brisant ist, dass der Inhaber und alleinige Geschäftsführer der Gesellschaft, Stefan Wullinger, auch Großaktionär der Carpevigo-Gruppe war. Unklar ist in jedem Fall, wohin das Geld der Anleger geflossen ist. 

Aktuelles

Die vorläufigen Insolvenzverwalter haben nun die Vermutungen bestätigt, dass ein Großteil der verkauften Container fehlt. Jetzt hat auch die...

weiterlesen

Die vorläufigen Insolvenzverwalter deuteten es in ihrem ersten Zwischenbericht an: Es ist nicht so leicht zu durchblicken, welche Container wann und...

weiterlesen

Die Hiobsbotschaften für die Anleger der P&R-Gesellschaften reißen nicht ab. Es ist eingetreten, was schon befürchtet werden musste: die P&R...

weiterlesen

Mit Urteil vom 22.03.2018 hat nun auch das Landgericht Stuttgart entschieden und bestätigt, dass der Autokäufer seinen Autokredit noch widerrufen...

weiterlesen

Die Insolvenzanträge bei drei der P&R-Gesellschaften haben die Anleger der P&R-Gruppe geschockt. Für große Verunsicherung sorgt indessen die Situation...

weiterlesen

Die schlimmsten Befürchtungen der Anleger der P & R Container-Gruppe haben sich nun verwirklicht. Heute Mittag hat das Insolvenzgericht München die...

weiterlesen

Anleger, die eine Container-Direktbeteiligung bei der P & R Gruppe gezeichnet haben, sind spätestens seit den Mitteilungen der letzten Woche in...

weiterlesen

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig will morgen über Fahrverbote von Dieselautos entscheiden. Bereits in der letzten Woche wurde dazu verhandelt.

weiterlesen