Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Kosten

Die anwaltliche Tätigkeit ist eine Dienstleistung, für die wir als Rechtsanwälte von Ihnen Kosten verlangen. Die Kosten entstehen dabei für unsere Tätigkeit, unabhängig von einem Erfolg oder vom wirtschaftlichen Ergebnis.

Grundsätzlich berechnen sich die Kosten nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) auf der Grundlage des Gegenstandswertes bzw. bei gerichtlichen Streitigkeiten, des Streitwertes.

Der Gegenstandswert richtet sich nach dem, was von der Gegenseite begehrt und verlangt wird. In gerichtlichen Verfahren bestimmen die Gerichte den Streitwert nach den gesetzlichen Regelungen.

Kostenlose Erstanfrage

Wenn Sie sich an uns wenden und Fragen dazu haben, ob wir Sie in einer Angelegenheit vertreten oder beraten können und welche Kosten mit einer Vertretung verbunden sind, so sind damit noch keine Kosten verbunden. Diese Fragen beantworten wir Ihnen kostenlos.

Erstberatung

Die Kosten einer Erstberatung für Verbraucher belaufen sich auf 190,-- € zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer. Im Rahmen der Erstberatung, die auch mündlich am Telefon, per Mail oder in einem Gespräch bei uns in der Kanzlei erfolgen kann, nehmen wir den Sachverhalt auf und geben Ihnen eine erste rechtliche Einschätzung, für mögliche weitere Schritte.

Sofern es Anlagen betrifft, die wir bereit gut kennen und zu denen wir sehr schnell einschätzen können, welche Schritte möglich sind, bieten wir die Erstberatung auch zu einem niedrigen Pauschalpreis von 100,-- € zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer an. Das betrifft etwa Fälle zu bestimmten Fonds, den Widerruf von Darlehensverträgen, den Widerpruch bei Versicherungsverträgen oder die Einschätzung von Ansprüchen gegen Scottish Widows Ltd. (Clerical Medical).

Sollten weitere Prüfungen und Gespräche mit Ihnen erforderlich sein, informieren wir Sie über die damit verbundenen weiteren Kosten.

außergerichtliche Vertretung

Grundsätzlich berechnen wir die Kosten nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz nach Maßgabe des Gegenstandswertes. In besonderen Fällen besteht auch die Möglichkeit, eine Honorarvereinbarung zu treffen, etwa über ein Pauschalhonorar oder eine Zeitvergütung. In einigen Fällen treffen wir mit Ihnen auch eine Vereinbarung über den Streitwert, etwa, wenn wir meinen, dass der wirtschaftliche Wert der Tätigkeit von den gesetzlichen Regelungen abweicht.  Wir erörtern Ihnen die Kosten gerne.

gerichtliche Vertretung

Die Kosten richten sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz nach Maßgabe des vom Gericht festgesetzten Streitwert. Der Kläger muss zunächst bei Gericht einen Gerichtskostenvorschuss einzahlen. Im Ergebnis muss aber derjenige alle Kosten tragen, der den Rechtsstreit verliert. Über die anfallenden Kosten und das Kostenrisiko informieren wir Sie natürlich.

Wenn Sie Fragen haben ...

zu den Kosten oder zu einem rechtlichen Problem setzen Sie sich mit uns bitte in Verbindung
- per Mail unter info@schaedler-narloch.de oder
- telefonisch unter 089 85 63 407-0 

Gerne können Sie mit uns auch einen Termin in unserer Kanzlei vereinbaren.

Aktuelles

Die vorläufigen Insolvenzverwalter haben nun die Vermutungen bestätigt, dass ein Großteil der verkauften Container fehlt. Jetzt hat auch die...

weiterlesen

Die vorläufigen Insolvenzverwalter deuteten es in ihrem ersten Zwischenbericht an: Es ist nicht so leicht zu durchblicken, welche Container wann und...

weiterlesen

Die Hiobsbotschaften für die Anleger der P&R-Gesellschaften reißen nicht ab. Es ist eingetreten, was schon befürchtet werden musste: die P&R...

weiterlesen

Mit Urteil vom 22.03.2018 hat nun auch das Landgericht Stuttgart entschieden und bestätigt, dass der Autokäufer seinen Autokredit noch widerrufen...

weiterlesen

Die Insolvenzanträge bei drei der P&R-Gesellschaften haben die Anleger der P&R-Gruppe geschockt. Für große Verunsicherung sorgt indessen die Situation...

weiterlesen

Die schlimmsten Befürchtungen der Anleger der P & R Container-Gruppe haben sich nun verwirklicht. Heute Mittag hat das Insolvenzgericht München die...

weiterlesen

Anleger, die eine Container-Direktbeteiligung bei der P & R Gruppe gezeichnet haben, sind spätestens seit den Mitteilungen der letzten Woche in...

weiterlesen

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig will morgen über Fahrverbote von Dieselautos entscheiden. Bereits in der letzten Woche wurde dazu verhandelt.

weiterlesen